UNSER VEREIN/ ZWECK UND ZIE­LE

Zweck des Ver­eins ist, seit sei­ner Grün­dung im Mai 2006, in ers­ter Linie die Erfas­sung, Erneue­rung und Pfle­ge von Grab­stät­ten bedeu­ten­der Per­sön­lich­kei­ten auf den Fried­hö­fen in Stadt und Regi­on und die all­ge­mei­ne För­de­rung der Fried­hofs­kul­tur. Das ers­te Zei­chen ging damals von dem Ihnen bekann­ten Unter­neh­mer­ehe­paar Grab­ner aus, die das Grab des bekann­ten und belieb­ten Hal­len­ser Maler Albert Ebert von Grund auf haben sanie­ren las­sen.

Anlass für die Grün­dung war die Beob­ach­tung, dass es in Hal­le vie­le Grab­stät­ten gibt, die ver­nach­läs­sigt bis ver­ges­sen sind. Dabei lie­gen dort oft Per­sön­lich­kei­ten, die in Hal­les Geschich­te bedeu­tend und über­re­gio­nal bis inter­na­tio­nal bekannt sind, vie­le ken­nen die Hal­len­ser auch von Stra­ßen­na­men.

Die ver­fal­len­den Grab­mä­ler selbst sind kunst­his­to­risch inter­es­sant und ste­hen sogar unter Denk­mal­schutz. Die Grün­de für die deso­la­te Situa­ti­on die­ser Grä­ber rei­chen vom Aus­ster­ben der Fami­lie, über die Zer­streu­ung der Nach­kom­men in die gan­ze Welt bis hin zur Inter­es­se­lo­sig­keit der Fami­lie oder der Insti­tu­tio­nen, an denen sie gewirkt haben.

Ein­zel­ne Hal­len­ser küm­mern sich. Zu denen zäh­len auch die Ver­eins­mit­glie­der. Wir wol­len mit Ver­eins­freun­den neue, bes­se­re Zustän­de her­bei­füh­ren. Das braucht Mit­strei­ter!

Fried­hofs­kul­tur“ ist das Feld des Ver­eins, d. h. er setzt sich ein für Kul­tur auf den Fried­hö­fen, für gepfleg­te Fried­hö­fe und gesit­te­ten Umgang mit Grab­stät­ten, vor allem den kunst­his­to­risch wert­vol­len, ver­wehrt sich aber auch gegen zeit­ge­nös­si­sche Strö­mun­gen im Umgang mit letz­ten Ruhe­stät­ten und Gedenk­kul­tur. Fried­hofs­kul­tur hat wie jede Kul­tur mit Anspruch an sich selbst zu tun und dem Mehr­auf­wand, den man dafür bereit ist zu leis­ten.

Der Ver­ein macht auf Miss­stän­de auf­merk­sam und ver­sucht sie zu behe­ben. In ers­ter Linie, indem er Not­stän­de bei Grä­bern auf­lis­tet, Kos­ten­vor­anschlä­ge ein­holt und nach Per­so­nen, Fir­men, Ver­ei­nen und Gön­nern sucht, die spen­den oder Abhil­fe leis­ten und/​oder reno­vier­te Grab­stät­ten pfle­gen wol­len.

Der Ver­ein ist dabei im Ide­al­fall eine Art Kata­ly­sa­tor, der Part­ner zusam­men­bringt. Er selbst kann nicht auf eige­ne Rech­nung alle Grab­stät­ten instand set­zen und pfle­gen. In sei­nen ers­ten Jah­ren hat er genau das gemacht: Grab­stät­ten reno­viert. Auf Grund der Fül­le an Grab­denk­mä­lern in bedau­erns­wer­tem Zustand, aber auch auf Grund von Rechts­la­gen sieht sich unser Ver­ein immer mehr in der beschrie­be­nen Kata­ly­sa­tor­rol­le.

Video “Advents­ka­len­der fürs Ehren­amt” in dem unse­re Ver­eins­zie­le prä­sen­tiert wer­den. Quel­le: Dr. Kat­ja Päh­le

Der Link zur im Video erwähn­ten Bro­schü­re im PDF-For­mat (das Beth­mann-Grab ist auf Sei­te 14 zu fin­den): kata­lo­g_grab-pate