_
 
Aktuelle ProjekteErhaltenswerte GrabstättenAbgeschlossene ProjekteFriedhofsjubiläenGrabstättensanierungen
Erhaltenswerte Grabstätten


August Wernicke

Bedeutender hallischer Fabrikbesitzer

Geb.: 18. Mai 1836

Gest.: 11. April 1915 in Halle

 

Einmalige repräsentative Grabanlage eines hallischen Maschinenfabrikanten auf dem Nordfriedhof mit großer Bedeutung für die Wirtschaftsgeschichte der Saalestadt

 

Notwendige Sicherungsmaßnahmen:

1. Herstellung der Standfestigkeit des Grabunterbaus

2. Wiederaufstellen der schweren Blöcke aus schwarzen Marmor

 

Kostenvoranschlag: 1500,- Euro

 

Kurzbiographie:

„Und wenn’s köstlich gewesen ist, so ist’s Mühe und Arbeit gewesen“

 

Dieser Lebensleitspruch findet sich auf der repräsentativen Familiengrabstätte Wernicke. August Wernicke gründete 1871 in der Merseburger Straße eine Fabrik für Zuckerfabrikationsmaschinen, die sich bis zu seinem Tod zu einer der bedeutendsten hallischen Maschinenfabriken entwickelte und ihre Produkte weltweit exportierte. 1898 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft unter Vorsitz von August Wernicke. Die Firma besaß weltweit zahlreiche Patente für Zuckerfabrikmaschinen.

 

Die Grabanlage ist das bedeutendste erhaltene Grabdenkmal eines hallischen Industriellen aus der Zeit vor 1918 und kann daher als stadtgeschichtlich sehr bedeutsam eingeschätzt werden Die Grabanlage muß unbedingt erhalten werden.